Avsnitt

  • 108 Millionen Russinnen und Russen haben drei Tage lang über elf Zeitzonen verteilt ein neues Parlament gewählt. Dabei kam es zu Tausenden mutmaßlichen Verstößen, die ohnehin stark von der Regierung beschränkte Opposition wirft dem Kreml Wahlfälschung vor. Der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thumann, spricht über den Ablauf der Dumawahl und ihre Bedeutung für Präsident Wladimir Putin.

    Alle Bundestagsparteien außer der AfD bekennen sich zur Klimaneutralität, doch erreichen wollen sie sie auf unterschiedlichem Weg und unterschiedlich schnell. Auch die Auswirkungen ihrer Forderungen gehen weit auseinander. Elena Erdmann und Linda Fischer aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE haben die Wahlprogramme im Hinblick auf den Klimaschutz untersucht.

    Und sonst so? Warum ein "Kinder-Instagram" keine gute Idee ist.

    Moderation und Produktion: Erica Zingher

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Duma-Wahlen in Russland: Warum Herr Nikonow Putin unterstützt (https://www.zeit.de/2021/38/duma-wahlen-russland-kreml-partei-einiges-russland-wladimir-putin)

    Dumawahl in Russland: „Ändern wird sich erst etwas, wenn die Sowjetgeneration ausgestorben ist“ (https://www.zeit.de/campus/2021-09/duma-wahl-russland-opposition-wahlbetrug-wladimir-putin-junge-menschen)

    Parlamentswahl in Russland: Die Stunde der Rentnerbataillone (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/parlamentswahl-russland-opposition-kprf-kommunistische-partei-alexej-nawalny-5vor8)

    Klimapolitik-Programme: Nützlich nur mit Plausibilitätscheck (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundestagswahl-parteiprogramme-energiepolitik-klimapolitik-armin-laschet-christian-lindner-cdu-fdp)

    Klimapolitik: Große Pläne, (zu) kleine Pläne (https://www.zeit.de/politik/2021-09/klimapolitik-bundestagswahl-wahlcheck-cdu-spd-die-gruenen-nachrichtenpodcast)

    Klimaschutz: Das falsche Versprechen von 1,5 Grad (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-08/klimaschutz-wahlprogramme-bundestagswahl-klimapolitik-pariser-klimaabkommen)

    Klimaschutzkosten: Macht euch ehrlich! (https://www.zeit.de/2021/36/klimaschutz-kosten-klimapolitik-energiewende-lastenverteilung-parteien-ehrlichkeit)

  • Die Corona-Pandemie hat in Deutschland die größte Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Aber inzwischen ist oft die Rede von einem Aufschwung. Welche Konzepte haben die Parteien für die Wirtschaftspolitik nach der Corona-Krise? Brauchen wir Steuererhöhungen oder -senkungen? Welche neuen Ideen für die Rente gibt es? Und ist die Schuldenbremse noch zeitgemäß?

    Eine Woche vor der Wahl spricht Mounia Meiborg mit ZEIT-Wirtschaftskorrespondentin Lisa Nienhaus darüber, wie die Parteien in Zukunft die Wirtschaft gestalten wollen. Denn die Politik steht vor einigen Herausforderungen: Deutschland muss digital werden und angesichts einer alternden Gesellschaft brauchen wir neue Konzepte für unser Rentensystem. Außerdem muss sich die Politik fragen, ob sich der klimaneutrale Umbau des Landes mit unserem Wohlstand vereinbaren lässt. Es ist viel zu tun, aber auch viel möglich.

    Moderation und Produktion: Mounia Meiborg

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Interaktiver Steuerrechner: Damit können Sie rechnen
    (https://www.zeit.de/2021/37/interaktiver-steuerrechner-einkommen-ifo-bundestagswahl-parteien)

    Bundestagswahl: Und das soll gerecht sein
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundestagswahl-einkommen-vermoegen-umverteilung-gerechtigkeit-wahlprogramme-parteien-vergleich)

    Wahlprogramme zur Digitalpolitik: Welches Internet darf's sein? (https://www.zeit.de/digital/2021-09/digitalpolitik-wahlprogramme-digitalisierung-deutschland-bundestagswahl-wahlkampf)

    Rente: Irgendwann ist auch mal Schluss
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-08/ente-riester-betriebsrente-parteien-vergleich-bundestagswahl-2021)

  • Saknas det avsnitt?

    Klicka här för att uppdatera flödet manuellt.

  • Batteriezellen made in Germany: Im Podcast Update spricht ZEIT ONLINE Autor Jonas Schulze über den Strategiewechsel der Autoindustrie. Außerdem hat der Bundestag heute entschieden, dass Nutzer von E-Autos künftig beim Laden mit Kreditkarte bezahlen können.

    Außerdem im Update:

    Bundesrat lehnt Streichung von Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche ab.

    In Italien müssen künftig alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nachweisen, dass sie gegen Corona geimpft oder getestet sind.

    Was noch? Mit bunten Kleidern demonstrieren afghanische Frauen gegen die Taliban.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Bundesrat: Ladesäulen für E-Autos müssen Kartenzahlung ermöglichen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundesrat-elektromobilitaet-stromzapfsaeulen-kartenzalung-tranzsparenzregel-abgeordnete-verschaerfung )

    Autobau: Im Jahr 108 nach Henry (https://www.zeit.de/zeit-wissen/2021/04/autobau-elektroautos-microfactories-autoindustrie-zukunft)

    Schwangerschaftsabbrüche: Bundesrat lehnt Streichung von Werbeverbot für Abtreibungen ab (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/bundesrat-werbeverbot-abtreibungen-streichung-abgelehnt-paragraf-219a)

    Paragraf 219a: Debatte um Schwangerschaftsabbrüche (https://www.zeit.de/thema/schwangerschaftsabbruch)

    Grüner Pass: Italien führt 3G-Pflicht für alle Betriebe ein (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-09/italien-gruener-pass-italien-gruener-pass-verpflichtung-arbeitswelt-impfkampagne-roberto-speranzaarbeitnehmer-pflicht)

    Bunte Kleidung statt schwarzer Burka: So demonstrieren afghanische Frauen im Netz (https://www.rnd.de/panorama/bunte-kleidung-statt-schwarzer-burka-so-demonstrieren-afghanische-frauen-im-netz-JERRFCX3VZHTTA62YP32ZNMYHU.html)

  • Nächste Woche wählen die Deutschen einen neuen Bundestag. Welche Parteien sich letztendlich auf eine Regierungskoalition einigen, ist so offen wie lange nicht mehr. Viel diskutierte Möglichkeiten sind die Ampel, Rot-Rot-Grün und die sogenannte Deutschland-Koalition. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Michael Schlieben spielt in dieser Folge von "Was jetzt?" Koalitionsmöglichkeiten durch. Wie stehen die Chancen für Jamaika, Ampel und Rot-Grün-Rot?

    Das quelloffene Betriebssystem Linux feiert seinen 30. Geburtstag. Lange war es eher ein Nischenprodukt – und ist es auch heute noch. Doch Bestandteile von Linux verstecken sich fast überall in unserem alltäglichen digitalen Leben. Welche Softwares stützen sich denn auf Linux? Darauf antwortet Digitalredakteurin Meike Laaff in der heutigen "Was jetzt?"-Folge.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Koalitionen bei der Bundestagswahl: Wer kann mit wem?
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/koalitionen-bundestagswahl-deutschland-ampel-jamaica-r2g)

    Bundestagswahl: Wechsel ja, aber wohin?
    (https://www.zeit.de/2021/38/bundestagswahl-waehlerverhalten-wechselwaehler-cdu-spd-die-gruenen)

  • Deutschland muss in näherer Zukunft mit keinen weiteren Streiks der Lokführergewerkschaft GDL rechnen. Die Deutsche Bahn und die GDL haben ihren Tarifstreit beigelegt. Im Nachrichtenpodcast erklärt ZEIT ONLINE-Politikredakteur Jurik Caspar Iser, warum der Tarifabschluss für die GDL auf mehreren Ebenen ein großer Erfolg ist.

    Reiner Haseloff (CDU) ist erneut zum Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt gewählt worden – allerdings erst im zweiten Anlauf. Im ersten Wahlgang war er am Vormittag noch gescheitert – trotz einer komfortablen Mehrheit des Koalitionsbündnisses aus CDU, SPD und FDP im Magdeburger Landtag.

    Wegen Hinweisen auf einen möglichen islamistischen Anschlag auf eine Synagoge in Hagen an Jom Kippur sind mehrere Menschen festgenommen worden, darunter auch ein 16-Jähriger.

    Was noch? Wohnen wie der mexikanische Drogenboss "El Chapo"

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    GDL-Streik: So geht Arbeitskampf
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-09/gdl-streik-deutsche-bahn-tarifstreit-gewerkschaft-arbeitskampf-einigung-tarifvertrag)

    Tarifstreit: Bahn und GDL einigen sich auf Tarifvertrag
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-09/deutsche-bahn-gdl-tarifstreit-vermittlung-bundeslaender-streik-einigung)

    Tarifstreit: Bahn und GDL einigen sich auf Tarifvertrag (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-09/deutsche-bahn-gdl-tarifstreit-vermittlung-bundeslaender-streik-einigung)

    Sachsen-Anhalt: Reiner Haseloff als Ministerpräsident wiedergewählt (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/haseloff-scheitert-bei-ministerpraesidentenwahl-in-erstem-wahlgang)

    Anschlagsdrohung in NRW: Mehrere Festnahmen nach Polizeieinsatz an Hagener Synagoge (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/synagoge-hagen-festnahme-anschlag-drohung-juedischer-feiertag-jom-kippur)

    Anschlagsdrohung in NRW: Innenminister sieht Hinweis auf islamistisch motivierte Bedrohung (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/synagoge-hagen-festnahme-anschlag-drohung-juedischer-feiertag-jom-kippur)

    Was noch: Haus von Drogenboss "El Chapo" wird in Mexico verlost (https://www.rnd.de/panorama/haus-von-drogenboss-el-chapo-wird-in-mexiko-verlost-HV4FBIBAKBTL6TH3KNYL5BRDUM.html)

  • Deutschland ist für Kriminelle, die Geld aus Menschen-, Waffen- oder Drogenhandel waschen wollen, ein attraktives Pflaster. Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland jährlich etwa 100 Milliarden Euro aus illegalen Geschäften in den regulären Finanzkreislauf überführt werden. Über das systematische Geldwäscheproblem der Bundesrepublik und seine Gründe hat Jannis Carmesin mit Ingo Malcher aus dem Wirtschaftsressort der ZEIT gesprochen.

    In britischen Supermarktregalen klaffen derzeit regelmäßig große Lücken. Die Lieferengpässe bei Lebensmitteln sind nicht nur eine Folge der Pandemie, sondern auch des Brexits. Bettina Schulz ist Korrespondentin in Großbritannien und berichtet im Nachrichtenpodcast, wie die Engpässe heftig erstrittene Vereinbarungen zwischen Großbritannien und der EU ins Wanken bringen – und nach welchen Produkten sie persönlich zuletzt vergeblich gesucht hat.

    Und sonst so? Was wünschen sich Erstwählerinnen und Erstwähler von der Politik?

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Bundesfinanzministerium: Opposition wirft Olaf Scholz Versagen im Kampf gegen Geldwäsche vor (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundesfinanzministerium-olaf-scholz-spd-ermittlungen-opposition)

    Razzia im Bundesfinanzministerium: Warum durchsucht die Staatsanwaltschaft das Bundesfinanzministerium? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundesfinanzministerium-razzia-geldwaesche-strafvereitelung-zoll-spezialeinheit-ermittlungen-bundesjustizministerium)

    Lieferengpässe: Großbritannien droht dauerhafter Mangel in Supermärkten (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/grossbritannien-lebensmittelknappheit-lieferengpaesse-lkw-fahrer-brexit)

    BBC: Food shortages could be permanent, warns industry body (https://www.bbc.com/news/business-58519997)

    Großbritannien in der Corona-Krise: Die Pandemie als Ausrede für leere Supermarktregale (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/grossbritannien-corona-krise-lieferengpaesse-supermaerkte-brexit-delta-personalmangel-pingedemic)

    Erstwähler: Was soll sich nach der Bundestagswahl ändern?
    (https://www.zeit.de/campus/2021-09/erstwaehler-bundestagswahl-forderungen-regierung-community-aufruf)

  • EU Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach in ihrer zweite Rede zur Lage der Europäischen Union über Erfolge und Herausforderungen der Union.

    Die Briefwahl ist sehr beliebt, die Zahl der per Post abgegebenen Stimmen steigt seit Jahren. Im Podcast-Update spricht Politikredakteur Lenz Jacobsen über die Chancen der Briefwahl für unsere Demokratie.

    Außerdem:

    Das Bundeskabinett hat beschlossen, den Hartz-IV-Regelsatz geringfügig zu erhöhen.

    Was noch? Vier mutige Menschen, allein im All

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Europäische Union: Ursula von der Leyen kündigt weitere Millionenhilfe für Afghanen an (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/ursula-von-der-leyen-rede-europaeische-union-afghanistan-millionenhilfe)

    Europäische Union: EU-Kommission plant, weitere 200 Millionen Impfdosen an Drittstaaten zu spenden (https://www.zeit.de/video/2021-09/6272648102001/europaeische-union-eu-kommission-plant-weitere-200-millionen-impfdosen-an-drittstaaten-zu-spenden)

    Fünf vor acht / Bundestagswahl: Briefwahl, aber richtig (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/briefwahl-bundestagswahl-demokratie-teilhabe-wahlbeteiligung)

    Landtagswahlen : So viele Briefwähler gab es noch nie (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-03/briefwahl-landtagswahlen-corona-hygiene-waehler-rechtspopulismus-wahlbueros)

    Bundeskabinett: Hartz-IV-Empfänger bekommen mehr Geld (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/hartz-4-erhoehung-regelsatz-bundeskabinett-beschluss-arbeitslosengeld-2)

    Inspiration4-Weltraummission: Vier Touristen, ganz allein im All (https://www.zeit.de/wissen/2021-09/inspiration4-weltraum-mission-weltraumtouristen-spacex-elon-musk-zivilisten-raumfahrt)

  • Die SPD baut mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz in den Umfragen derzeit ihren Vorsprung aus. Wegen mehrerer Vorfälle der vergangenen Jahre, die teilweise unter seiner Verantwortung stattgefunden haben, zweifeln Kritikerinnen und Kritiker das Image des SPD-Politikers nun aber an. Marc Widmann ist Leiter der Hamburg-Redaktion der ZEIT und spricht mit uns über die Vorwürfe gegen Olaf Scholz. Welche Kritik ist gerechtfertigt – und können seine Gegner nun davon profitieren?

    Die Situation in Brasilien spitzt sich derzeit zu – mehr als 15 Millionen Menschen sind arbeitslos, mehr als eine halbe Million Einwohnerinnen und Einwohner sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Dennoch schafft es Präsident Jair Bolsonaro, seine Anhängerschaft zu Protesten zu mobilisieren. Gegen diese Bewegung regt sich Widerstand. ZEIT-Redakteur Thomas Fischermann lebt abwechselnd in Hamburg und Rio de Janeiro. Wie steht es um den Rückhalt des Präsidenten in der Bevölkerung?

    Und sonst so? Die Ig-Nobelpreise für bahnbrechende, erstaunliche und gleichzeitig ziemlich unbrauchbare Erkenntnisse wurden verliehen.

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    SPD-Kanzlerkandidat: Was ist dran an den Vorwürfen gegen Olaf Scholz? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/olaf-scholz-spd-kanzlerkandidat-cumex-wirecard-g20-skandale)

    Sven Giegold: "Olaf Scholz versagt im Kampf gegen die Finanzkriminalität" (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/sven-giegold-gruene-bundestagswahl-olaf-scholz-koalition)

    Razzia im Bundesfinanzministerium: Warum durchsucht die Staatsanwaltschaft das Bundesfinanzministerium? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundesfinanzministerium-razzia-geldwaesche-strafvereitelung-zoll-spezialeinheit-ermittlungen-bundesjustizministerium)

    Brasilien: Strategie mit Grippchen (https://www.zeit.de/2021/27/brasilien-corona-jair-bolsonaro-armut-obdachlosigkeit)

    Jair Bolsonaro: Die Wiederwahl ist wichtiger als der Amazonas (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/jair-bolsonaro-praesident-brasilien-wahlkampf-praesidentschaftswahl-2022)

  • Etwa jede achte volljährige Person in Deutschland hat nicht die deutsche Staatsbürgerschaft. Für die Bundestagswahl am 26. September heißt das: Sie darf nicht wählen. In "Was jetzt? sprechen wir mit Derya, 32, darüber, wie es ist, in Deutschland geboren sein und hier zu leben – und trotzdem nicht wählen zu dürfen. Interessiert sie sich trotzdem für Politik?

    Weitere Themen:

    Ab morgen gilt eine Reihe neuer Regelungen zur Corona-Pandemie in Deutschland. Der wichtigste Wert, an dem die Politik die Lage im Land misst, ist dann nicht mehr die Sieben-Tage-Inzidenz, sondern die Anzahl der schwer erkrankten Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern.

    Angela Merkel ist in Albanien. Sie trifft dort die Staatschefs der Westbalkan-Staaten Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Links zu den Themen der Sendung:

    Wahlberechtigung zur Bundestagswahl: ["Es ist, als sei meine Meinung nichts wert"] https://www.zeit.de/zett/politik/2021-09/wahlberechtigung-bundestagswahl-menschen-ohne-pass-keine-wahlerlaubnis

    Hospitalisierungsrate: Ein neuer Richtwert für die Pandemie ("Was jetzt?"-Folge vom Freitag)(https://www.zeit.de/politik/2021-09/hospitalisierungsrate-corona-inzidenz-richtwert-impfung-schwangere-nachrichtenpodcast)

  • Ob nun Armin Laschet für die CDU, Olaf Scholz für die SPD oder Annalena Baerbock für die Grünen ins Bundeskanzleramt einzieht – klar ist, dass der Klimaschutz ein zentrales Anliegen der kommenden vier Jahre sein muss. Aber auch wenn der Klimaschutz eines der Hauptthemen im Wahlkampf ist, fiel im Triell am Sonntagabend auf, dass keiner der Kandidaten die Gefahren durch die Klimakrise klar benannte. Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der ZEIT, analysiert im Podcast, warum.

    Das polnische Parlament hat zuletzt den Ausnahmezustand an der Grenze zu Belarus verlängert und die Aufnahme der Geflüchteten abgelehnt. Einige hängen somit fest – sie können weder zurück nach Belarus noch weiter in die EU. Franziska Grillmeier ist freie Autorin bei ZEIT ONLINE und berichtet von der polnisch-belarussischen Grenze. Wie geht es den Geflüchteten dort?

    Und sonst so? Der Todestag des italienischen Nationaldichters Dante Alighieri jährt sich zum 700. Mal.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard
    Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Umweltkatastrophen: In unserer Natur (https://www.zeit.de/2021/30/natur-katastrophe-umwelt-klima-unwetter-corona)

    Klimaschutz in Wahlprogrammen: Was die Parteien fürs Klima tun wollen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-08/klimaschutz-wahlprogramme-bundestagswahl-parteien-vergleich)

    Klimapolitik: Große Pläne, (zu) kleine Pläne (https://www.zeit.de/politik/2021-09/klimapolitik-bundestagswahl-wahlcheck-cdu-spd-die-gruenen-nachrichtenpodcast)

    Alexander Lukaschenko: Eingeklemmt im Niemandsland (https://www.zeit.de/2021/37/alexander-lukaschenko-belarus-eu-sanktion-fluechtlinge)

    Flüchtlinge in Litauen: Menschliche Munition (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-08/fluechtlinge-litauen-belarus-eu-grenze-fluechtlingslager-alexander-lukaschenko)

    Gabrielius Landsbergis: "Ein Pass und ein Flugticket und schon sind sie in Belarus" (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-08/gabrielius-landsbergis-litauen-fluechtlinge-belarus-alexander-lukaschenko-interview)

  • Kritik an der Themensetzung, Kritik an der Moderation, Kritik an den Kandidaten. Nach dem zweiten TV-Triell zwischen Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) gab es viele negative Reaktionen. Auch ZEIT-ONLINE-Redakteurin Yasmine M'Barek kritisiert im "Was jetzt?"-Podcast das Format: Die Moderation habe zu stark auf polarisierende Themen gesetzt und zu wenig Raum für inhaltliche Auseinandersetzung gelassen.

    Weitere Themen:

    - In Norwegen wird heute ein neues Parlament gewählt.
    - In Russland brennen die Wälder der Taiga und die Tundra – und zwar so heftig und so lange, wie es noch nie beobachtet wurde.

    Was noch? Ein Nachtclub in Glasgow will die Energie, die beim Tanzen entsteht, nachhaltig nutzen.

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zu den Themen:

    Wahlkampf: Armin Laschet greift nochmal an (https://www.zeit.de/politik/2021-09/wahlkampf-bundestagswahl-umfragewerte-spd-union-tv-triell-minderheitsregierung)

    Debatte der Kanzlerkandidaten: Opposition kritisiert Themensetzung bei Triell(https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/tv-triell-reaktionen-opposition-kritik-themensetzung-bildung-kinderarmut-bundestagswahl)

    Russland: Waldbrände erreichen laut Umweltschützern historisches Ausmaß(https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/russland-walbraende-umweltschuetzer-historisches-ausmass-greenpeace-feuer)

  • Das zweite Triell der Kanzlerkandidatinnen und Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grüne hat am Sonntagabend den Startpunkt für den Endspurt vor der Bundestagswahl gesetzt. Wie sich Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) geschlagen haben, berichtet ZEIT-Politikredakteur Ferdinand Otto.

    Nach der Wahl ist vor der Koalitionsbildung – und nach den derzeitigen Umfragen sind viele Verbindungen wie Jamaika, Kenia, Rot-Grün, Ampel- oder eine Deutschlandkoalition denkbar. Dennoch würden alle denkbaren Bündnisse von beteiligten Parteien große Kompromisse verlangen. Michael Koß ist Professor an der Leuphana Universität Lüneburg und schlägt vor: Warum nicht mal eine Minderheitsregierung?

    Und sonst so? Der neue ZEIT-Podcast "Wie war das noch mal?" beleuchtet ab jetzt monatlich Aspekte der Weltgeschichte.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Krise der Union: Die Problemzwiebel (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/krise-union-bundestagswahl-umfragen-armin-laschet)

    Wahlcheck: Das wollen die Parteien für junge Menschen tun (https://www.zeit.de/campus/2021-09/wahlcheck-bundestagswahl-wahlprogramm-spd-union-die-gruenen-fdp-die-linke)

    Wahlcheck: Krieg, Frieden, Menschenrechte (https://www.zeit.de/politik/2021-09/aussenpolitik-deutschland-bundestagswahl-wahlkampf-parteien-verteidigungspolitik-ruestungspolitik-migrationspolitik)

    Koalitionsbildung: Warum nicht eine Minderheitsregierung? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/koalitionsbildung-minderheitsregierung-bundestagswahl-mehrheitsbildung-wahlkampf)

    Markus Söder: Warum nicht jetzt, Herr Söder? (https://www.zeit.de/2021/37/markus-soeder-klimaschutz-windkraft-bayern-erneuerbare-energien)

    Ampelkoalition: "Vernünftige, gemäßigte Sozialdemokraten werden immer seltener" (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/ampel-koalition-fdp-spd-die-gruenen-bundestagswahl-harald-christ-interview)

  • Mit dem Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan hat der Bereich Außenpolitik in diesem Bundestagswahlkampf noch einmal an Brisanz gewonnen. In jeder wichtigen Wahlkampfrede thematisieren die Parteienvertreterinnen und -vertreter ihre Haltung in der Verteidigungs- und Rüstungspolitik und versuchen sich an prägnanten Antworten auf komplexe außenpolitische Fragen. Wir wollen in dieser Folge einen Überblick darüber geben, wo Schwerpunkte und inhaltliche Herausforderungen liegen.

    Zwei Wochen vor der Wahl spricht Elise Landschek mit dem Außenpolitikexperten der ZEIT, Michael Thumann, über die migrations- und außenpolitischen Ziele der Parteien. Welche Lehren haben die Parteienvertreterinnen aus dem Bundeswehreinsatz in Afghanistan gezogen? Welche Russlandpolitik verfolgt die Linke im Gegensatz zur SPD? Und was unterscheidet CDU und Grüne im Kurs mit China? Und welche Antworten geben die Parteien auf migrationspolitische Fragen?

  • Als neuen Maßstab für Pandemieeinschränkungen hat der Bundesrat beschlossen, dass die Zahl der Corona-Patientinnen und -Patienten in den Krankenhäusern ausschlaggebend ist. Im Podcast erläutert ZEIT-ONLINE-Datenexperte Christian Endt die sogenannte Hospitalisierungsrate – und kritisiert die Berechnung.

    Die Corona-Impfung wird von der Ständigen Impfkommission nun auch für Schwangere und Stillende empfohlen. ZEIT-ONLINE-Gesundheitsredakteur Ingo Arzt ordnet die begrenzte Datenlage dazu ein.

    Außerdem im Podcast: Der Bau der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 ist nach russischen Angaben fertig.

    Was noch? Equal Pay im irischen Fußball

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Corona-Politik: Bundestag stimmt für Hospitalisierung als neuen Richtwert (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/corona-politik-hospitalisierungsrate-indikator-beschraenkungen-bundestag-beschluss)

    Coronavirus: Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere und Stillende (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-09/stiko-empfiehlt-corona-impfung-fuer-schwangere-und-stillende)

    Pressemitteilung der Stiko: Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung für Schwangere und Stillende (10.9.2021) (https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-09-10.html)

    Ostseepipeline: Bau von Nord Stream 2 ist abgeschlossen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/nord-stream-2-gaspipeline-gazprom-bau-abschluss)

    Nord Stream 2: In Moskau kann man sich freuen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/nord-stream-2-kompromiss-usa-russland-einschraenkungen)

    Was noch: Irlands Fußballer teilen Prämie mit Kolleginnen (https://www.diepresse.com/6028726/equal-pay-irlands-fussballer-teilen-pramien-mit-kolleginnen)

  • Die Umfragewerte der Union sind kurz vor der Bundestagswahl am 26. September historisch schlecht. Beim CSU-Parteitag am Wochenende will Parteichef Markus Söder den Trend brechen. Wie Söder sich das vorstellen könnte, darüber spricht in "Was jetzt?" Ferdinand Otto, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE.

    Die Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA erschütterten die ganze Welt. Das ist nun 20 Jahre her – und die USA haben sich seit diesem Tag verändert. Wie und warum, darüber sprechen Ole Pflüger und US-Korrespondentin Rieke Havertz im Podcast.

    Und sonst so? Was wachsende Papageien mit dem Klimawandel zu tun haben...

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Krise der Union: Die Problemzwiebel (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/krise-union-bundestagswahl-umfragen-armin-laschet)

    CDU/CSU: Union fällt in Wahlumfrage unter 20 Prozent (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/cdu-csu-forsa-umfrage-bundestagswahl-2021-19-prozent-sonntagsfrage)

    11. September: Der lange Schatten (https://www.zeit.de/2021/37/11-september-terror-anschlag-krieg-al-kaida-militaer)

    Terroranschlag: Der Islam nach dem 11. September (https://www.zeit.de/2021/37/islam-terrorismus-religion-11-september-terroranschlaege-world-trade-center)

    USA in Afghanistan: Das brutale Ende von 20 Jahren Lüge (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-08/usa-afghanistan-anschlaege-kabul-truppenabzug-joe-biden-rede)

  • Im Euroraum liegt die Inflation bei drei Prozent, der höchste Stand seit fast zehn Jahren. Wie reagiert die Europäische Zentralbank auf die Entwicklung? Im Podcast Update spricht ZEIT-ONLINE-Finanzexperte Mark Schieritz über die europäische Geldpolitik nach der Corona-Pandemie.

    Außerdem im Update:

    Laut einer Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung erfüllt kein Wahlprogramm die deutschen Klimaziele.

    Influencer müssen Werbung nicht immer kennzeichnen, entscheidet der Bundesgerichtshof.

    Was noch? Die Debatte um die Breifwahl und was dabei wirklich verloren geht

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Verbraucherpreise: Inflation im Euroraum auf höchstem Stand seit fast zehn Jahren (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-08/inflation-euroraum-hoechststand-august-verbraucherpreise-eurostat-nullzins-geldpolitik)

    Bundestagswahl: Kein Wahlprogramm erfüllt die deutschen Klimaziele (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundestagswahl-klimaziele-2030-wahlprogramme-klimapolitik)

    Klimaschutz in Wahlprogrammen: Was die Parteien fürs Klima tun wollen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-08/klimaschutz-wahlprogramme-bundestagswahl-parteien-vergleich)

    Bundesgerichtshof: BGH erlaubt Influencerinnen manche Produktbeiträge ohne Werbehinweis (https://www.zeit.de/digital/internet/2021-09/bundesgerichtshof-influencer-instagram-werbung-kenzeichnung-urtei)

    Was noch: Das geht mit der Briefwahl wirklich verloren (https://twitter.com/FreePMKS/status/1435262306884198406?s=20 )

  • Rinder produzieren eine enorme Mengen Methan, einer der Hauptverursacher des Klimawandels. Trotzdem bleiben neun von zehn Menschen in Deutschland dem Fleisch treu. Marcus Rohwetter und Vera Sprothen haben für das neue ZEIT-Ressort Green über Wege geschrieben, Fleischkonsum klimaschonender zu gestalten. Im Podcast erzählt Marcus Rohwetter, welche Chancen in anderem Futter für Rinder liegen könnten.

    Die Corona-Impfquote in Deutschland ist zu niedrig, vor allem Ungeimpfte erkranken an Covid-19 und sterben daran. Trotzdem haben Menschen Angst, sich gegen das Virus impfen zu lassen. Sie befürchten Langzeitfolgen. Ingo Arzt ist Gesundheitsredakteur bei ZEIT ONLINE. Im Gespräch mit Ole Pflüger erklärt er, warum später auftretende Nebenwirkungen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen sind.

    Und sonst so? Ein besonders unmotivierter Finanzbeamter.

    Moderation: Ole Pflüger
    Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt
    Fragen, Kritik, Anregungen?
    Sie erreichen uns per Mail an wasjetzt@zeit.de.
    Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – "Was Jetzt"-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

    Weiterführende Links:
    Tierfutter: Laborfleisch für Miezi
    https://www.zeit.de/2021/08/tierfutter-haustiere-fleischproduktion-laborfleisch-umweltschutz
    Treibhausgas Methan: Wo ist das Leck?
    https://www.zeit.de/2021/33/methan-treibhausgas-klimawandel-weltklimarat-anstieg-klimagas-erderwaermung-forschung
    Nebenwirkungen der Covid-19-Impfstoffe: Keine Angst vor Spätfolgen
    https://www.zeit.de/gesundheit/2021-09/covid-19-impfstoffe-nebenwirkungen-langzeitfolgen-impfrisiko-impfschaeden-biontech-moderna-astrazeneca
    Impfdurchbrüche: So gut schützt die Impfung vor Corona
    https://www.zeit.de/gesundheit/2021-09/impfdurchbrueche-corona-impfung-rki-geimpft-ungeimpft-effektivitaet-inzidenz
    Corona-Impfung: Worauf warten Sie noch?
    https://www.zeit.de/gesundheit/2021-08/corona-impfung-nebenwirkungen-delta-variante-zweitimpfung-wirksam

  • Im November 2015 wurde Paris von terroristischen Anschlägen erschüttert. Heute beginnt der Prozess gegen den letzten überlebenden Attentäter. Annika Joeres beobachtet die Gerichtsverhandlungen für ZEIT ONLINE in Paris und berichtet im Update über die Einzelheiten des Jahrhundertprozess.

    Das Robert Koch-Institut warnt vor einer vierten Corona-Welle. Bund, Länder und die Kommunen initiieren eine Impfaktionswoche unter dem Hashtag #HierWirdGeimpft.

    Außerdem im Update: US-Außenminister Antony Blinken besucht Heiko Maas, um über das Vorgehen mit den Taliban in Afghanistan zu beraten.

    Was noch? Eine Kolumbus-Statue wird durch die einer indigenen Frau ersetzt.


    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Bataclan-Anschlag: Dem Albtraum den Prozess machen (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/bataclan-anschlag-prozess-salah-abdeslam-attentat-terroranschlaege-paris)

    Frankreich: Prozess um Terroranschläge in Paris mit 130 Toten beginnt (https://www.zeit.de/news/2021-09/08/prozess-um-terroranschlaege-in-paris-mit-130-toten-beginnt)

    Terrorismus: Frankreich erinnert an Terroranschläge vor fünf Jahren (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-11/anschlaege-paris-gedenken-terrorismus-corona-lockdown-islamismus-frankreich)

    Corona-Pandemie: RKI warnt vor "fulminantem Verlauf" bei neuer Corona-Welle (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/corona-pandemie-rki-vierte-welle-verlauf-warnung)

    Corona-Schutzimpfung: #HierWirdGeimpft (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/afghanistan-taliban-uebergangsregierung-kabinett-ernennung)

    Afghanistan: USA beunruhigt über Kabinett der Taliban (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/afghanistan-usa-sorge-taliban-kabinett-al-kaida-blinken)

    Afghanistan: Taliban stellen Mitglieder der Übergangsregierung vor
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/afghanistan-taliban-machtuebernahme-regierungsbildung)

  • Die israelische Pegasus-Software wurde in vielen Ländern nicht nur genutzt, um Verdächtige auszuspähen, sondern auch Menschenrechtsaktivisten, Journalistinnen und Regierungschefs. Auch das Bundeskriminalamt hat die Software gekauft. Holger Stark leitet das Investigativressort von DIE ZEIT. Im Podcast erklärt er, warum das Bundeskriminalamt Pegasus interessant findet und welche rechtlichen Bedenken es gegenüber dem Programm gibt.

    In nur fünf Jahren, zwischen 2013 und 2018, sind die Vermögen der reichsten Haushalte in Deutschland um fast die Hälfte gewachsen – auf durchschnittlich elf Millionen Euro pro Haushalt. Das zeigen Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) für ZEIT ONLINE. Felix Rohrbeck, freier Autor bei ZEIT ONLINE, untersucht in der Serie "Oben und unten", wie es um die soziale und ökonomische Ungleichheit in Deutschland steht. Im Gespräch mit Podcastmoderatorin Elise Landschek erzählt er, was die Gründe dafür sind und welche Rolle die Einkommenssteuer spielt.

    Und sonst so? Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz, 63 Buchstaben

    Moderation: Elise Landschek
    Mitarbeit: Stella Schalamon, Anne Schwedt
    Fragen, Kritik, Anregungen?
    Sie erreichen uns per Mail an wasjetzt@zeit.de.
    Und Tassen, T-Shirts, Turnbeutel – "Was Jetzt"-Merch gibt’s hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

    Weiterführende Links:
    Spionagesoftware Pegasus: BKA kaufte heimlich NSO-Spähsoftware
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/spionagesoftware-pegasus-nso-israel-bundeskriminalamt-kauf-innenauschuss-bundestag-unterrichtung#pegasus-infobox-3-2-tab

    Spionagesoftware Pegasus: Cyberangriff auf die Demokratie
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/spionage-software-pegasus-cyberwaffe-ueberwachung-menschenrechte-enthuellung

    Pegasus-Überwachungssoftware: Angreifbar
    https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2021-08/pegasus-ueberwachung-software-apple-google-sicherheit-nutzerdaten-spionage

    Soziale Ungleichheit: Die Vermögensexplosion
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-08/vermoegen-ungleichheit-entwicklung-einkommen-diw

    Serie: Oben und unten
    https://www.zeit.de/serie/oben-unten

    Video: Das viertlängste Wort der Welt
    https://www.youtube.com/watch?v=JeZ9epc_KSY

  • Zum wohl letzten Mal vor der Wahl ist der Deutsche Bundestag zusammengekommen. Besonders viel Aufsehen erregte aber Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), weil sie sich in ihrer Rede ungewöhnlich deutlich für Laschet aussprach: "Der beste Weg für unser Land ist eine CDU/CSU-geführte Bundesregierung mit Armin Laschet als Bundeskanzler." Unterdessen ist die Union erstmals in einer Umfrage unter die 20-Prozent-Marke gefallen.

    Weitere Themen:

    Die EU-Kommission hat beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) finanzielle Sanktionen gegen Polen beantragt.

    In München wurde heute die Internationale Automobilausstellung (IAA) eröffnet. Dort ist viel von der Mobilitätswende die Rede. Wie glaubhaft das ist, darüber spricht im Podcast Claas Tatje, Wirtschaftsredakteur der ZEIT.

    Was noch? Diese Doku hilft, Afghanistan besser zu verstehen: https://www.arte.tv/de/videos/081554-001-A/afghanistan-das-verwundete-land/

    Moderation und Produktion: Mounia Meiborg

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zu den Themen der Folge:
    Bundestag: Angela Merkel wirbt offensiv für Armin Laschet als ihren Nachfolger (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundestag-sitzung-angela-merkel-kanzlerkandidaten-corona-impfung-hochwasser)

    CDU/CSU: Union fällt in Wahlumfrage unter 20 Prozent (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/cdu-csu-forsa-umfrage-bundestagswahl-2021-19-prozent-sonntagsfrage)

    Internationale Automobilausstellung: Nicht nur Autos (https://www.zeit.de/video/2021-09/6271166650001/internationale-automobil-ausstellung-nicht-nur-autos)

    Europäische Union: EU-Kommission beantragt Finanzsanktionen gegen Polen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/eu-kommission-beantragt-finanzsanktionen-gegen-polen)